Unser Kunde Steinway & Sons musste aufgrund in die Jahre gekommener und stark ausgelasteter Infrastruktur neue Speicher- und Serverkapazitäten beschaffen. Es lagen diverse Lösungsansätze unterschiedlicher Anbieter in variierenden Kostenrahmen vor, so dass eine Bewertung der Angebote im Kontext der Wirtschaftlichkeit und der technischen Notwendigkeit schwer fiel.

Nach Aufnahme der Anforderungen und Beurteilung der unterschiedlichen Ansätze wurde eine schrittweise Vorgehensweise gewählt. So wurde zunächst eine vermeintlich kleinere aber dennoch erweiterbare Ausstattungsvariante beschafft, und der Ansatz verfolgt, die effektive Workload auf neuer Plattform zu analysieren.

Durch den Einsatz von PernixData Architect konnte in neuer Umgebung eine Beurteilung der Workload durchgeführt und durch Einsatz von FVP schließlich eine nicht nur gemessene, sondern auch eine subjektive Beschleunigung beim Endanwender erzeugt werden.

fat unterstütze hier bei der Anpassungen und Korrektur der Stücklisten für die Beschaffung und nahm im Rahmen eines Projektes die Implementation der Hard- und Softwarekomponenten vor.

 

steinway„fat korrigierte technisch nachvollziehbare Fehler in den vorliegenden Angeboten und ermöglichte uns so die richtige Beschaffung. Der Ansatz mit preiswertem Storage + PernixData war deutlich günstiger in der Beschaffung als alle anderen untersuchten Alternativen („richtige“ Storagesysteme). Die Umsetzung gibt uns Flexibilität in der Zukunft; bei prognostiziertem Wachstum reicht das System, es ist aber sowohl in Kapazität als auch in Performance zu erweitern. Quasi ganz nebenbei implementierten die Kollegen von fat die Lösung zeitrichtig und absprachegemäß auf den Punkt. “

Günther J. Kütting  – IT Leiter Steinway & Sons Hamburg